fabio

"Die Reinheit der Konturen, die Weichheit des Ganzen, das Auseinader-weichen der Töne, die Harmonie von Himmel, Meer und Erde. Wer es gesehen hat, der hat es auf sein ganzes Leben." (Goethe,Farbenlehre)

fabio di Quattro verwendet leuchtkräftige Acrylfarben. Sie werden auf Leinwand und auch auf dreidimensionale Strukturen – bei denen er u.a. Holz und Gips integriert – aufgetragen. Was den Betrachter beeindruckt, ist neben der Leuchtkraft der Farben, die immense Sicherheit – sowohl in der Synästhesie der Farben als auch im Zusammenspiel von Farbe und Bewegung.

Der Farbauftrag ist nicht monochrom, sondern dynamisch, eruptiv. Die Farbskala ist so unterschiedlich wie die Stimmung, die die Bilder beim Betrachter erzeugen: Warme Gelb – und Orangetöne rufen Erinnerungen an den mediterranen Sommer hervor. Flächiger Auftrag von erdigen Orange- und Olivetönen weckt Assoziationen an archaisches Leben. Leuchtkräftiges Orange in energischer, expressiver Dynamik deutet auf vulkanische Urkräfte hin. Kräftig akzentuierte rote, weiße und gelbe Farbflächen, die sich mit hoher Geschwindigkeit über blau-lila Untergrund zu bewegen scheinen, wirken wie die künstlerische Umsetzung von Erinnerungen an das Mittelmeer. Und das verwundert auch nicht bei einem Künstler, der die Hälfte seines Lebens auf Sizilien verbracht hat.